Pfotografie 2018-01-25T08:01:36+00:00
1407/2016

60 Sekunden – 6 Hundegesichter

Wer einen Hund hat oder sie einfach gut kennt, weiß wie viel sie über ihre Mimik im Gesicht mitteilen. Neben ihren Augen benutzen Hunde vor allem ihre Augenbrauen, Mundwinkel und Zähne, um Informationen zu übermitteln. Dadurch entstehen eine Vielzahl von Gesichtsausdrücken und bei Rico besonders gerne der sogenannte „Dackelblick“ der sagt: „Ich bin soooo hungrig!“ 😉

Letztens habe ich bei gutem Wetter mit Rico ein Intelligenzspielzeug im Garten geübt. Und als er wartend so da saß, habe ich mir einfach mal die Kamera geschnappt und eine Minute lang einfach mal ständig auf den Auslöser gedrückt. Herausgekommen sind dabei in dieser kurzen Zeit über 6 verschiedene Gesichtsausdrücke. Die will ich euch einfach mal zeigen 🙂

Rico Gesicht2

Erwartungsvoll

(mehr …)

1705/2016

Monatspfoto-"Die liebe Liebe"

Diesen Monat sind wir wieder mit dabei! Und zwar lautet dieses Mal das Motto: „Die liebe Liebe“. Ihr wollt mehr zum Monatsfpfoto erfahren? Dann schaut bei Anja&Lucy vorbei! Auf ihrem tollen Hundeblog Dunkelbunterhund, gibt es jeden Monat ein neues tollen Thema!

MoPfo-gold-hoch

Ja, ich liebe meine Vierbeiner!

Aber in welchen Momenten zeigt sich die liebe Liebe besonders?

Das sind solche Momente, wenn ich Abends meine Hunde und Katzen im Bett zur Seite schiebe und mir einen fitzel Decke erkämpfe. Wenn ich mich zu ihnen lege oder sie zu mir ins Bett kommen, wenn sie merken, jetzt ist Schlafenszeit. Oder es bei ihnen einfach Zeit wird die Schlafstätte vom Körbchen ins Bettchen zu verlegen. 😉 (mehr …)

1304/2016

Mein Hund – Buchtipp für Hundefotografie

Tierfotografie ist ein wahnsinnig interessantes Thema und ich versuche ständig neues dazu zu lernen und mich zu verbessern! Und da habe ich noch einiges vor mir 😀

IMG_1444[1]

50mm Objetiv, Blende 1,8

Von einer Tierfotografin bekam ich den Tipp zu dem Buch von Regine Heuser Mein Hund – So fotografieren Sie Ihren Liebling mal ganz anders: Fotografie al dente
*(ISBN: 978-3-645-60358-4). Und so wanderte das Buch natürlich prompt in meinem Warenkorb 😉 Es gibt auch noch eine Katzenversion, wird früher oder später auch noch da rein hüpfen. (mehr …)

2503/2016

Monatspfoto März-Wir suchen den Osterhasen!

Ich muss ja gestehen, seitdem ich letzten Monat das erste Mal beim Monatspfoto von Anja&Lucy mitgemacht habe bin ich ein bisschen angefixt. Zum Leidwesen meiner Hunde 😉 Schaut doch mal auf ihrem tollen Hundeblog Dunkelbunterhund vorbei!

Was das Monatspfoto eigentlich ist habe ich in meinem ersten Beitrag zum Monatspfoto Fasching kurz erklärt.

Das Motto für März lautet: „Wir suchen den Osterhasen!“ Und diesmal gibt es sogar zwei!

(mehr …)

103/2016

Hundefotografie- Tipps und Tricks wie euer Hund schön posiert

Der ein oder andere hat hier auf meinem Blog vielleicht schon meine Fotografie Versuche verfolgt 😉 Das Thema Hunde- und Katzenfotografie interessiert mich immer mehr und ich möchte gerne immer schönere Fotos für euch schießen!

Wenn man sich mit Hundefotografie auseinandersetzt und gerne auf Instagram unterwegs ist, dauert es nicht lange und man stößt auf den Blog von Jasmin und ihrer süßen Sheltie Hündin Bailey. Dort gibt sie tolle Tipps und Tricks rund um die Hundefotografie! Das hat mir selbst schon sehr weitergeholfen, gerade was Objektivwahl oder Kameraeinstellungen betrifft (und noch vieles mehr). Auf Instagram ist sie bekannt unter Traum vom eigenen Hund und begeistert Tausende mit ihren schönen Bildern!

Bailey mit Halstuch

Hier trägt Bailey übrigens ein Tau-Halstuch von mir <3

Ich hatte nun das Glück, dass sie meinen Blog für einen Gastbeitrag ausgewählt hat. *freu*

In diesem Beitrag gibt sie euch Tipps und Tricks rund um das richtige posieren vor der Kamera, für euren Hund natürlich 😉

 

Und hier nun der Gastartikel von Jasmin & Bailey von Sheltie Bailey:

Als ich vor zwei Jahren mit dem Fotografieren von Hunden anfing, da hatte ich selber noch keinen eigenen Hund. Allerdings hatte ich dort bereits die verschiedensten Models vor der Linse. Manche Hunde waren perfekt erzogen und konnten gefühlt 101 Kommandos. Das hat mir das Fotografieren natürlich extrem erleichtert. Aber ich hatte auch Hunde vor der Kamera, bei denen das einfache ‚Sitz‘ noch nicht richtig saß. Das macht die Sache dann schon schwieriger. (mehr …)