Reico Tiernahrung – weniger ist mehr! [im Test]

2018-03-31T11:14:10+00:00 23/03/2018|
Werbung: Reico

Das Thema Futter bei Hund und Katze ist ein sehr wichtiges, aber auch umstrittenes Thema und ich bin besonders bei meinen mäkelischen Katzen immer auf der suche nach qualitätiv hochwertigem Futter, dass ihnen auch schmeckt.

Mir ist bei Tiernahrung immer besonders wichtig, dass kein Getreide, Zucker oder andere Zusätze enthalten sind. Für gutes Futter spricht eine kurze, aber ausführliche Auflistung (auch der einzelnen Fleischsorten). Genau diese Kriterien erfüllt die Tiernahrung von Reico und das wichtigste ist sogar meine schnäubischen Kater fanden das Futter super lecker!

Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich Zuhause ein Päckchen überraschte mit einer großen Auswahl an Produkten von Reico für Hund, Katze und Frauchen! Im Paket lag noch ein liebevoll geschriebener Brief von Sarah, eine Vertriebspartnerin von Reico und viel Infomaterial zu allen Produkten. Bis dato kannte ich diese Marke nämlich noch nicht und genau deshalb will ich sie euch gerne vorstellen.

Wer bzw. was steckt eigentlich hinter Reico?!

Reico, ein Familienunternehmen aus dem Allgäu, wirbt mit dem Slogan: „Vital Systeme für Pflanzen, Tier und Mensch“ und hat den Fokus auf einem mineralisches Gleichgewicht. Die Phylosophie von Reico basiert auf dem Wissen des Gründers und Tierheilpraktikers Konrad Reiber. Ich persönlich finde das ganze Konzept ist etwas „esotherisch“ angehaucht. Das stört mich allerdings nicht, denn wichtig für mich ist, was im Futter drin steckt und das hat mir sehr gut gefallen.

Und was steckt im Futter?

Für die Ernährung unserer Zuckerpfötchen ist eine optimale Mischung aus Proteinen, natürlichen Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Spurenelementen wichtig. Folgendes gefällt mir besonders gut an der Tiernahrung von Reico:

  • Hoher Fleischanteil von bis zu 74%
  • Ausschließliche Verwendung von lebensmitteltauglichen Rohstoffen
  • Keine Zusatz-, Aroma- und Konservierungsstoffe
  • Kein Zuckerzusatz
  • Herstellung in Deutschland
  • Keine Tierversuche!

Das Erste, dass ich immer mache, sobald ich eine Futterdose in der Hand halte ist mir die Zusammensetzung durchzulesen. Deshalb habe ich ein Beispiel für Katzen Nassfutter für euch:

mEATzie Lachs & Shripms: Lachs 25%, Fleischbrühe 25%, Hühnerfleisch, -leber: 24%, Rinderlunge 11%, Shrimps 10%, Lachsöl, Mineralstoffe, Algen

Hinterlassen Sie einen Kommentar