Wie sagt man so schön: Neues Jahr – neues Glück! Und ein neues Jahr bringt auch immer ein paar Veränderungen mit sich. Die größte Veränderung bei Zucker&Zimt Design wird sein, dass ich keine Hunde Accessoires mehr verkaufe, wie meine original Tau-Halstücher. Ich habe mir sehr schwer getan mit der Entscheidung. Dem ein oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen, dass ich 2018 weniger in diesem Bereich gemacht habe. Und ab diesem Jahr werde ich es komplett lassen.

 

Die Frage nach dem Warum

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht die Marke Zucker&Zimt Design die letzten 3 ½ Jahre im Hundebereich aufzubauen und wachsen zu sehen, aber genauso viel Arbeit hat es dadurch leider auch gemacht. Neben Vollzeitberuf, Blog (wenn möglich einmal die Woche) und meinen Tieren ist nicht mehr viel Zeit geblieben. Eigentlich gar keine, wenn ich ehrlich bin. Und nachdem mein Vater im Sommer 2017 an Krebs erkrankt ist, habe ich mir die Frage gestellt ob es das Wert ist?! Nicht wirklich…. Trotzdem fällt es mir sehr schwer, schließlich habe ich die Tau-Halstücher erfunden und damit dann einfach aufzuhören ist gar nicht so einfach. Ich möchte aber, dass sie für euch erhalten bleiben und deshalb wird es sie in Zukunft als Nähanleitung für euch geben!

 

2019! Ein neues Jahr beginnt!

Denn genau so wird es 2019 weiter gehen: Ich möchte mich mehr auf meinen Blog, neue Nähanleitungen und Plotter Dateien konzentrieren, natürlich rund ums Selbermachen für Hund, Katze & Frauchen. Auch passende DIY-Sets wird es dazu geben.

Ich habe soooo viele Projekte im Kopf die ich diese Jahr gerne umsetzten möchte. Viel weniger Stress werde ich wahrscheinlich nicht haben, so wie ich mich kenne, aber trotzdem ist es auch mein Ziel mein Leben etwas entspannter anzugehen. Abwechslungsreicher wird es dadurch auf jeden Fall!

 

Ich hätte aber gerne noch ein Tau-Halstuch – und jetzt?

In meinem Shop findet ihr Tau-Halstücher die ich auf Lager habe stark reduziert. Nutzt also die Chance und greift zu. 😊

 

Was habt ihr für 2019 kreatives geplant? Habt ihr euch „gute Vorsätze“ fürs neue Jahr vorgenommen? Erzählt doch einfach mal!